DMS Kraftmessverstärker HART in drei Gehäusebauformen


Für präzise Messergebnisse der DMS- Kraftmesstechnik mittels Dehnungsmessstreifen spielt neben der Aufnahme des Messsignals durch entsprechende Kraftsensoren auch die Signalverarbeitung und -verstärkung durch Messverstärker eine wichtige Rolle im gesamten Messprozess.

Als Spezialist für Kraftmesstechnik hat Müller Industrie-Elektronik eine Geräteserie mit optimal aufeinander abgestimmten Gerätekomponenten für die DMS-Kraftmessung als anwendungsorientierte Lösung entwickelt. Für die Signalverarbeitung stehen jetzt als kostengünstige Alternative zu Messumformern, die direkt im Sensorgehäuse integriert sind, digitale DMS-Messverstärker mit HART-Kommunikation im eigenständigen Gehäuse zur Auswahl.

So lassen sich die störanfälligen DMS-Brückensignale (Sensoreingang: 1x DMS-Vollbrücke, Brückenanschluss: 4-Leiter-Technik) von Wägezellen und DMS-Sensoren in normierte Strom-Ausgangssignale von 4-20 mA HART zur Weiterverarbeitung mit einer SPS, PLC oder anderen Systemen umwandeln und die Störanfälligkeit des Signals signifikant reduzieren. Je nach Anwendungsbereich ist der neue digitale DMS-Messverstärker in drei Bauformen mit unterschiedlichen elektrischen Anschlussmöglichkeiten erhältlich:

  • Geräteversion ADHM-LC im Edelstahl-Metallrohr für den robusten Einsatz in rauer Industrieumgebung mit steckbarem elektrischen Anschluss.
  • Variante MISG im Mini-Kunststoffgehäuse für den platzsparenden Einbau auf kleinstem Raum im Maschinen- und Anlagenbau mit Stecker- und Kabel- Anschlussoptionen.  
  • Sowie Gerätemodell DRMU-S4 im 45mm breiten Normschienengehäuse für die Hutschienen-Montage im Schaltschrank.

Bei allen drei Geräteausführungen des DMS-Messumformers ist die Konfiguration über HART-Kommunikation und die Programmierung über das optional erhältliche HART-Modem DEV-HM möglich.

Link zu den Geräten:

  • Geräteversion im Edelstahl-Metallrohr: ADHM-LC
  • Variante im Mini-Kunststoffgehäuse: MISG
  • Gerätemodell im Normschienengehäuse: DRMU-S4